Ngapali Beach, ein Juwel am Golf von Bengalen

Im Anschluss an unsere Zeit in Sri Lanka, reisten wir im Februar 2019 weiter nach Ngapali Beach in Myanmar dem früheren Burma. Es war das vierte mal, in etwas mehr als zwei Jahren, dass es uns zu diesem herrlichen Traumstrand im Westen des Landes gezogen hat. Dieser Strand ist ein echter Geheimtipp und für uns einer der schönsten Strände der Welt.

Myanmar hat allerdings nicht nur diesen wundervollen Strand zu bieten, sondern ist auch ein facettenreiches Reiseziel für eine Rundreise. In einem der nächsten Blogposts werde ich demnächst die Highlights des Landes vorstellen, die man auch sehr gut mit einem Aufenthalt am Ngapali Beach kombinieren kann.


Politische Verhältnisse in Myanmar

Myanmar war jahrzehntelang abgeschottet. 2011 kündigte die Junta der langlebigsten Militärdiktatur Südostasiens demokratische Reformen und eine Öffnung des Landes an. Die ersten freien Wahlen fanden im Jahr 2015 statt und die Partei von Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi hat dabei einen erdrutschartigen Sieg davongetragen. Die myanmarische Verfassung verhindert allerdings, dass San Suu Kyi für das Präsidentenamt kandidieren kann, da Burmesen mit ausländischem Ehepartner oder Kindern nicht kandidieren dürfen und ihr Ehemann Brite war und ihre Kinder ebenfalls britische Staatsangehörige sind. Dennoch ist die charismatische Frau das Aushängeschild des Landes und wird von den Burmesen vergöttert.

Im Ausland hat das Bild von Aung San Suu Kyi wegen ihrer Gleichgültigkeit im Rohingya Konflikt zuletzt einige Kratzer abbekommen. Bei der Bevölkerung im Lande erhielt die Tragödie um die gewaltsame Vertreibung der muslimischen Minderheit durch das Militär allerdings keine große Aufmerksamkeit.

Die Nachwehen der politischen Vergangenheit und der Konflikt mit den Rohingya sind sicherlich Hauptgrund, warum es in Myanmar und insbesondere am Nagapali Beach nicht den Massentourismus wie in anderen Urlaubsregionen in Asien gibt.


Anreise

Die kürzeste Verbindung von Europa nach Myanmar führt mit Emirates über Dubai nach Yangon und ist aktuell die einzige Möglichkeit, direkt von Westen kommend ohne Umweg in Myanmar zu landen. Darüber hinaus gibt es gute Verbindungen über Bangkok, Kuala Lumpur oder Singapur in die Metropole Yangon.

Nach Ngapali Beach kommt man dann auch am Besten mit dem Flugzeug.
Es gibt täglich mehrere Verbindungen von Yangon in das Provinzstädtchen Thandwe. Die Flugzeit auf der Strecke beträgt knapp 50 Minuten. Vom Flughafen Thandwe (Kürzel: SNW) bis zu den Hotels am Strand sind es dann nur noch 10 Minuten mit dem Auto. Fast alle Hotels bieten einen kostenlosen Flughafen Shuttle an.

Hier gibt es günstige Flüge
Shwedagon Pagode, Yangon

Wenn man in Yangon einen Zwischenstopp einlegen möchte oder muss, empfehle ich ein Hotel in Flughafennähe zu nehmen. Das Akore Myanmar Life Hotel ist weniger als einen Kilometer vom Terminal entfernt, hat einen Pool und ist recht preisgünstig und damit ein gute Option, wenn man nur ein paar Stunden Aufenthalt hat und keine Stadtbesichtigung plant.
Etwas luxuriöser und näher am Stadtzentrum ist das Hotel Melia Yangon. Hier hat man direkt nebenan ein großes Einkaufszentrum mit einigen Restaurants und dem obligatorischen Hard Rock Cafe. Das Hotel liegt 12 Kilometer vom Flughafen und 4 Kilometer von der Shwedagon Pagode, der Hauptattraktion in Yangon entfernt.



Beste Reisezeit

In Myanmar herrscht ein tropisches Monsun-Klima.
Die Beste Reisezeit für einen Urlaub am Ngapali Beach ist die Zeit zwischen Mitte November und Mitte April. Zu dieser Zeit gibt es so gut wie überhaupt keinen Regen und die Tagestemperaturen liegen meist über 30° C.
Abends kann es immer mal wieder ein wenig auffrischen, so dass auf jeden Fall eine Strickjacke oder Sweatshirt im Gepäck dabei sein sollte.


Die Unterkunft: Bayview – The Beach Resort

Wenn Ngapali Beach einer der Besten Strände der Welt ist, dann ist das Bayview The Beach Resort für uns eines der Besten Strand Hotels der Welt. Das Hotel ist nicht zu groß, nicht zu klein. Es liegt direkt am Strand und hat einen schönen Pool. Die Beachfront-Bungalows sind zwei Schritte vom Strand entfernt und die Garden View Bungalows etwas dahinter von üppigem tropischen grün umgeben. An der Strandseite liegt das sehr gute Restaurant mit Bar. Das großzügige Frühstücksbuffet gibt es im Frühstücksrestaurant oder auf der Terrasse unmittelbar am Pool.


Seit einiger Zeit verfügt das BayView über einen modernen Gym mit diversen Fitnessgeräten. Last but not Least wird das Angebot im Hotel abgerundet durch die Hati Spa wo neben professionellen Massage auch andere Wellness Behandlungen angeboten werden.

Bayview – The Beach Resort

Das Bayview liegt an dem, wie ich finde, schönsten Abschnitt am nördlichen Ende
des Ngapali Beach. Der feine Sandstrand verläuft flach ins Meer und wird dann schnell tiefer, so dass man hier eigentlich jederzeit, unabhängig von den Gezeiten sehr gut schwimmen kann. Es gibt kaum Muscheln oder Steine am Strand und im Wasser, so dass Badeschuhe überflüssig sind.

Das Restaurant bietet neben asiatischen Spezialitäten auch Pasta, oder aber auch ein gutes Steak oder Schnitzel wenn man nach einiger Zeit burmesischer Küche etwas Abwechslung möchte. Einmal die Woche gibt es ein Beach-Barbecue. Dann werden Tische und Stühle und ein Buffet auf dem Strand aufgebaut. Fisch, Meeresfrüchte und Fleisch gibt es vom Holzkohlengrill.

Die Alternative: Lakeview Lodge Ngapali

Wer auf die direkte Strandlage verzichten kann und eine geschmackvolle Unterkunft mit ausgesprochen freundlichen Gastgebern unweit des Strandes sucht, dem möchte ich die Lakeview Lodge Ngapali von Ute und Frank ans Herz legen. In der Lodge ist man nicht nur deutlich preiswerter untergebracht, sondern man hat eine sehr private Atmosphäre und kann sich wie ein Gast bei guten Freunden fühlen. Die Lakeview Lodge ist nur wenige hundert Meter vom Bayview entfernt im Landesinnern, oberhalb eines Sees der als Wasserreservoir dient.

Lakeview Lodge
Fotos mit freundlicher Genehmigung von Ute Sa-Mo

Der Strand: Ngapali Beach

Der sichelförmige palmengesäumte Strand ist insgesamt etwa 5 Kilometer lang und perfekt zum joggen und für schöne Strandspaziergänge.
Es gibt diverse Hotels die sich meist sehr dezent in das tropische Ambiente einfügen.

Strandspaziergang

Lästige Strandverkäufer gibt es hier nicht, denn Aufdringlichkeit passt überhaupt nicht zur Mentalität der Burmesen.
Ein paar Verkaufsstände mit allerlei Schnitzereien, Schmuck, Textilien und anderen Souvenirs bieten ihre Waren an. Zwischendrin findet man den einen oder andere Massage Shop, wo man für 12.000 MMK (~7 €) eine volle Stunde Massage genießen kann. Obstverkäuferinnen bieten frische Kokosnuss, Mango, Papaya, Ananas, Pomelo frisch und mundgerecht aufgeschnitten an. Und dann natürlich einige typische Strandlokale, die in Reih und Glied ein paarhundert Meter hinter dem Bayview postiert sind und vor allem frischen Fisch, Meeresfrüchte und Currys auf der Karte haben.

Wie schon erwähnt ist der Ngapali Beach sehr gut zum schwimmen geeignet. Auch bei Ebbe ist das Wasser nach wenigen Metern schon tief genug zum schwimmen, ohne dass man Kilometerweit herauslaufen muss. Zum schnorcheln lohnt sich der Strand weniger, weil es weder Korallen, noch bunte Fische zu sehen gibt.
Besonders in der Zeit unmittelbar vor oder nach dem Vollmond kann es vorkommen dass es hier kräftige Wellen gibt. Dann wird es mit dem schwimmen ein bisschen schwierig, dafür macht es aber umso mehr Spaß in den Wellen zu planschen. Für 1000 Kyat (ca. 60 ct. €) kann man sich überall am Strand einen LKW Reifenschlauch mieten und damit hervorragend in den Wellen treiben.


Das Umland

Es gibt nicht sehr viel im Umland von Ngapali Beach zu sehen, es lohnt sich aber dennoch einen Elektro-Roller zu mieten und die Gegend zu erkunden.
Die Scooter werden überall an der Straße für eine Tages Miete zwischen 10.000 und 15.000 MKK (6 – 9 €) angeboten. Man sollte aber darauf achten dass man ein Fahrzeug mit einer kräftigen Batterie bekommt, um nicht schon am erstbesten Hügel mangels Leistung schieben zu müssen. Wir haben sehr gute Erfahrung mit den Rollern gemacht die bei Sharky’s Restaurant angeboten werden. Diese sind zwar etwas teurer, man kommt aber selbst zu zweit einen Berg hoch.
Alternativ kann man natürlich auch mit dem Fahrrad auf Expedition gehen oder ein TukTuk nehmen.
Hinter den Hotels folgt eine Straße dem Strandverlauf und endet im Süden kurz hinter dem Ngapali Beach in dem Fischerdorf Gyeiktaw.
Hier kann man sehr gut das normale Leben der Burmesen beobachten und sieht die ärmlichen Verhältnisse in denen ein großer Teil der Bevölkerung lebt.

Oberhalb des Dorfes erhebt sich die Tilawkasayambhu Buddha Statue in die Landschaft. Wenn man in Gyeiktaw links abbiegt und dann der Straße folgt landet man automatisch auf dem Hügel. Von oben hat man einen herrlichen Ausblick auf die Bucht und kann neben der Buddha Statue diverse kunstvoll bemalte Skulpturen und Szenen bewundern.


Wenn man der Straße, vom Hotel aus nach Norden, Richtung Flughafen folgt, kommt man zuerst über eine Brücke und dahinter an einem Tempel vorbei. Jetzt noch vierhundert Meter liegt auf der rechten Straßenseite Mr. June zusammen mit dem Green Umbrella unser aktuelles Lieblingsrestaurant.


Kurz hinter Mr. June führt eine kleine Straße links ab und führt zu einem anderen Strandabschnitt von Ngapali Beach. Dieser Teil ist erheblich kleiner und ursprünglicher als der Hauptstrand und es gibt keine Hotels sondern nur ein paar Lodges. Hier lohnt es sich ein wenig zu verweilen und sich vielleicht einen Snack oder ein Bier bei Cho Cho im Wave King Restaurant zu gönnen.

Wenn wir jetzt auf der Hauptstraße weiter Richtung Flughafen fahren, kommen wir nach kurzer Zeit zu der einzigen Ampel hier in der Gegend. An der Ampel rechts geht es nach Thandwe dem einzigen etwas größeren Ort weit und breit.
In Thandwe gibt es mehrere Pagoden die man besichtigen kann und einen geschäftigen Markt auf dem es an zig kleinen Ständen und Läden alles mögliche zu kaufen gibt. Von den Pagoden lohnt sich besonders ein Besuch bei der Shwe Nan Taw Pagoda wegen der schönen Aussicht auf den Thandwe River.

Sehr viel Spaß hat es uns auch gemacht, abseits der Hauptstraße über kleine Feldwege einfach nur ziellos durch die Gegend zu fahren und die Eindrücke aufzunehmen.


Ngapali Sunset

Immer wieder spektakulär sind die Sonnenuntergänge über dem Meer. Je nach Jahreszeit geht die Sonne genau in der Mitte über dem Horizont unter. Gegen Ende der Saison im April sind immer weiter nach rechts so dass die Sonne dann nicht mehr über dem Meer sondern hinter der Landzunge abtaucht. Wie auch immer. Das Farbenspiel ist jeden abend aufs Neue wunderschön und ein beliebtes Fotomotiv. Übrigens gibt es im Bayview Hotel in der Zeit des Sonnenuntergangs zwischen 5 und 6 Uhr eine Happy Hour. Zu dieser Zeit kosten viele Drinks die Hälfte.


Aktivitäten

Zum Abschluss dieses Posts möchte ich noch ein paar spezielle Aktivitäten vorstellen die in der Nähe angeboten werden.


Restaurantempfehlungen

Mr. June
War zuletzt unser Lieblingsrestaurant. Liegt an der Hauptstraße nördlich vom Hauptstrand ein paarhundert Meter hinter der Brücke. Bietet gute burmesische Küche. Besonders zu empfehlen ist das Thunfisch Carpaccio.

Original Sunset View
Liegt direkt am Strand. Burmesische Küche und Seafood.

The Green Umbrella
Der Klassiker, schon ewig in Ngapali. Früher direkt am Strand, seit 2018 an der Hauptstraße nördlich vom Hauptstrand kurz vor der Brücke. Besonders zu empfehlen ist die Mixed Seafood Platte.

Jone’s Pizza
Wenn man mal etwas Abwechslung möchte, kann man hier sehr gute Pizza Essen. Kleines Restaurant direkt an der Hauptstraße im südlichen Abschnitt von Ngapali, gegenüber vom Amata Resort.

Sunset Bar
Dieses ist das Restaurant vom Bayview – The Beach Resort. Direkt am Strand gelegen. Asiatische und westliche Küche. Besonders zu empfehlen ist Chinesisches Fondue (Hotpot). Gibt es nur einmal pro Woche, deshalb nachfragen und vorbestellen.


Flüge finden


momondo fluege

7 Kommentare zu „Ngapali Beach, ein Juwel am Golf von Bengalen

  1. Joseph Barbara 18. April 2019 — 19:59

    An interesting read Michael, well written and full of positive information. I like it immensely, regards, Joseph.

    Liken

    1. Hi Joe, thank you for the nice compliment. The blog will be continued soon.

      Liken

  2. Hallo Michael,
    Wie weit ist es genau von der Lakeview Lodge zum Beach zu Fuß? Ist der Weg abends zu den Restaurants beleuchtet?
    Viele Grüße Petra

    Liken

    1. Hallo Petra,
      von der Lakeview Lodge zum (schönsten Abschnitt) von Ngapali Beach sind es etwa 500 Meter. Der Weg ist spärlich beleuchtet, ist aber kein Problem. Mit Smartphone Taschenlampe kann man sich sicher bewegen. Es empfiehlt sich, zumindest einen Teil der Zeit für 6-8€ pro Tag einen Elektro Scooter zu mieten. Damit ist man sehr flexibel und kann auch das Umland erkunden.
      Liebe Grüße,
      Michael

      Liken

      1. Hallo Michael,
        Vielen Dank für deine Antwort!
        Liebe Grüße Petra

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close