Eisgekühlte Avocadosuppe


Diese Suppe ist eine perfekte Abwechslung auf dem Speiseplan für heiße Sommertage, denn sie ist leicht, fruchtig pikant und wird gut gekühlt serviert.
Avocado gilt als Superfood. Einst exotisches Luxuslebensmittel, hat die Frucht inzwischen die Regale in den Supermärkten erobert. Einerseits Vitaminbombe, mit reichlich Vitamin A, B, C, D, K, andererseits Schönmacher für Haut und Teint mit Biotin und Aminosäuren. Das enthaltene Glückshormon Serotonin hebt die Stimmung, auch wenn dieses Beerengewächs einen sehr negativen ökologischen Fußabdruck hinterlässt. Der enorme Wasserverbrauch bei der Zucht und die langen Transportwege, meistens aus Mittelamerika, haben der Avocado laute Kritik eingebracht. Aus diesem Grund sollte man die Delikatesse mit Bedacht und nicht zu häufig genießen.


Kalte Avocadosuppe

Zutaten (für 2 Personen):

2 Avocado (nicht zu hart, nicht zu weich)
1/2 Salatgurke
1/2 Zwiebel
1 Stange Staudensellerie
1/3 rote Pepperoni (oder 1 kleine rote Chili)
3 Knoblauchzehen
1,5 cm Ingwerwurzel
1 Limette (möglichst Bio)
1 Becher Naturjoghurt
250 ml Gemüsebrühe
10 Eiswürfel
2 Scheiben Weißbrot vom Vortag
je 1 EL schwarzer und weißer Sesamsamen
etwas geröstetes Sesamöl
etwas glatte Petersilie
schwarzer Pfeffer
Salz

Zubereitungszeit 30 Min.


Knoblauchzehen mit Schale im Ofen bei 180° für 15 Minuten rösten und dann abkühlen lassen. Weißbrotscheiben in Würfel schneiden mit etwas Sesamöl parfümieren und 15 Minuten im Backofen rösten.
Avocado halbieren, Kern entfernen, das Fruchtfleisch mit einem Löffel herausnehmen und in eine Schüssel geben. Von der Salatgurke mit dem Sparschäler zwei längs geschnittene Streifen für die Deko abhobeln. Die Hälfte der übrigen Gurke, die halbe Zwiebel und die Selleriestange grob würfeln. Die Petersilie klein, den Ingwer sehr klein schneiden (oder mit der Küchenreibe abreiben). Etwa 1 TL Limettenschale mit der Küchenreibe abreiben. Zwei Limettenscheiben zur Deko abschneiden. Den Saft einer halben Limette auspressen. Alles zusammen mit dem Joghurt und der Gemüsebrühe in die Schüssel zu den Avocado geben. (außer Gurkenstreifen, Limettenscheibe)
Geröstete Knoblauchzehen ausdrücken und das Knoblauchmuss dazu geben.
Mit dem Pürierstab wir das Ganze nun zu einer cremigen Suppe verarbeitet.
Eiswürfel mit der Küchenmaschine zerkleinern und den groben Eisschnee mit dem Pürierstab in die Suppe einarbeiten. Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen und kalt stellen.
Sesamsamen in einer trockenen Pfanne anrösten. (Vorsicht, nicht verbrennen)
Die Pepperoni entkernen und einen EL dünne Streifen abschneiden.

Nun kann die kalte Avocadosuppe in tiefen Tellern serviert werden.
Weil das Auge bekanntlich mit isst und als letzter Kick, wird die Suppe mit den eingerollten Gukenstreifen, einer Limettenscheibe, den Pepperonistreifen, den Weißbrotcroutons, den gerösteten Sesamsamen, einem Blatt Petersilie und einen paar Spritzern Sesamöl garniert.
Dazu reiche ich geröstetes Knoblauchbrot und einen guten trockenen Weißwein, z.B. einen französischen Chablis.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close