Burmesischer Tomaten Avocado Salat


Bekanntlich ist Myanmar, das ehemalige Burma, unser Lieblingsreiseziel. Eine Spezialität die man dort auf nahezu jeder Speisekarte findet ist der landestypische Tomaten-Avocado-Salat. Myanmar beherbergt am Inle See in den Shan-Hügeln im Zentrum des Landes, eines der größten Tomatenanbaugebiete Asiens. Die Früchte werden auf schwimmenden Beeten auf dem See angebaut und per Kanu geerntet.
Die burmesischen Tomaten sind unserer Meinung nach die schmackhaftesten Tomaten der Welt. In Kombination mit den ebenfalls in Burma angebauten Avocado, gestoßenen Erdnüssen und asiatischen Aromen ergibt sich eine exotische Vorspeise oder Beilage.
Wir hatten diesmal den Salat als Beilage zu einem gegrillten US Filet Steak, dazu nur noch ein Scheibe Brot. Weltklasse.


Burmesischer Tomaten Avocado Salat

Zutaten für 2 Personen als Beilage:

1 Avocado
5-6 kleine Tomaten
1/2 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
12 Erdnüsse (ungeröstet und ungesalzen)
1 rote Chili
Saft einer halben Zitrone
1 TL Zitronenabrieb
eine Hand voll frischer Koriander
1 EL Sesamsamen
2 EL Fischsauce
2 EL Sesamöl (von geröstetem Sesam)
1 TL helle Sojasauce
schwarzer Pfeffer
etwas Salz
etwas brauner Zucker

Zubereitungszeit ca. 15 Minuten



Für das Dressing beginnen wir damit, mit einer Reibe etwas Zitronenschale abzureiben. Anschließend wird die halbe Zitrone gepresst und der Saft zusammen mit dem Zitronenabrieb in ein passendes Gefäß gegeben. Dazu kommen nun 2 EL Fischsauce, 2 EL Sesamöl und 1 TL Sojasauce, Die Chili wird in kleine Röllchen geschnitten dazugegeben. Gewürzt wird nun noch mit einer Priese Salz und einer Prise Zucker bevor das Dressing gut verrührt wird.

In einer trockenen Pfanne werden zuerst die geschälten Erdnüsse angeröstet, dann der Sesam dazugegeben und ebenfalls kurz mit geröstet. (Vorsicht, nicht anbrennen lassen). Die Erdnüsse werden danach in einem Mörser zerstoßen.

Die Tomaten werden gewaschen und grob in Würfel geschnitten. Die Avocado wird halbiert, der Kern entfernt, dann mit einem Löffel vorsichtig aus der Schale gehoben und ebenfalls gewürfelt. Die halbe Zwiebel wird kleingeschnitten. Die Knoblauchzehe fein gehackt oder gepresst.

Wir geben das vorbereitete Dressing dazu und mischen alles gut durch. Anschließend lassen wir den Salat mindestens 15 Minuten durchziehen.


Vor dem servieren wird der Salat auf kleine Salatteller portioniert. Die gerösteten Erdnüsse und Sesamsamen und der Koriander werden darüber gegeben.

In Myanmar hätte ich dazu eine Flasche Aythaya Rotwein aus Taunggyi serviert. Den gibt es hier aber nicht zu kaufen, so dass wir auf Fenici Red, einen hervorragenden Malteser Rotwein zurückgegriffen haben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close